NOISE

Materie ist weder passiv noch stumm, wir widmen uns in noise ganz konkret ihrem Sound und ihrer Resonanz. Dieser Apparat wurde gemeinsam mit e x t a n t a t i o n in Chiang Mai, Thailand, entwickelt. Noise interessiert uns nicht in erster Linie als Musikform, sondern als Methode, die wir auf Tanz, Theorie und Performance übertragen. Ende der 1970er Jahre entstanden, geht noise musikalisch von einer Störung des Verhältnisses Sender und Empfänger aus. Eine Definition von noise in diesem Sinne wäre: „A noise is a signal the sender does not want to transmit.“ Wir begeben uns auf Reisen und sind mit noise zunächst in Residenz bei e x t a n t a t i o n und dann im Sommer bei Impulstanz in Wien.

Von und mit Thorsten Eibeler, Thanisha Fah, Colin Hacklander, Farahnaz Hatam, Shian Law, Sarah Mikolai, Baly Nguyen, Ayu Permata, Tara Transitory, Stefanie Wenner